Dein antonius Jahr auf dem antonius Hof

Auf dem antonius Hof arbeiten rund 100 Menschen mit und ohne Handicap Hand in Hand. Mit Respekt vor der Schöpfung verfolgen wir unser ambitioniertes Konzept und stehen für ökologische und soziale Ziele ein. Auf dem antonius Hof sind alle Menschen in wertschöpfende Arbeit eingebunden, die Pflege der Tiere, Säen und Ernten im Rhythmus der Jahreszeiten ist unmittelbar sinngebend. Der antonius Hof wird nach den Richtlinien des ökologischen Landbaus bewirtschaftet und ist nach „Bioland“ zertifiziert. Der antonius Hof ist Ausbildungsbetrieb im Berufsfeld Landwirtschaft und „Demonstrations-Betrieb ökologischer Landbau“.

Auf einer Fläche von 385 Hektar werden landwirtschaftliche Kulturen in acht Fruchtfolgegliedern und hoher Biodiversität angebaut. Die Tierhaltung beinhaltet die Betreuung von Milchkühen, Sauen und Legehennen. Zum Hof gehören auch ein Kartoffelschälbetrieb mit Kartoffelsortierung und der Betrieb einer Biogasanlage zur Strom – und Wärmeerzeug.

Neu ist das Hof Café mit Direktvermarktung und inklusiver Ausrichtung.

 

Was sind die Haupttätigkeiten des Bereichs?

  • Viehhaltung: Melken, Kälberaufzucht, Erstversorgung der Jungtiere und der Mutterkuh, Tiere füttern, Futtermischungen zusammenstellen, Tierarztbesuche begleiten, Stallhygiene mit Reinigung und Desinfizierung der Ställe, Impfungen.
  • Schweinehaltung: Jungtieraufzucht, Abferkelungen begleiten, Erstversorgung der Jungtiere und der Muttersau, Futtermischungen zusammenstellen; Tierarztbesuche begleiten, Hygienemaßnahmen durchführen, Reinigung und Desinfizierung der Ställe, Impfungen.
  • Ackerbau und Technik: Pflügen, Grubbern, Aussaat, Kartoffeln legen, Gras-, Heu-, Getreide-, und Strohernte, Reparatur und Instandhaltung von Landmaschinen, Hecken-, und Landschaftspflege.
  • Kartoffelverarbeitung: Kartoffelernte, Einlagerung, Vorbereitung zum Verkauf, Sortieren und Aufbereiten von Saatkarotffeln, Kartoffelsortierung, Kartoffeln schälen, schneiden, vakuumieren, Transport an den Endverbraucher oder Großhandelsunternehmen.

Was sind die Aufgaben der antonius Jahrler?

  • Mitarbeit in von ihm gewählten Bereich
  • Durchführung bereichsspezifischer Aufgaben in kleinen Teams mit mehreren Mitarbeitern mit Behinderung
  • Jahreszeitabängig vielfältige Aufgaben (z.B. Mithilfe beim Roden)
  • Soziale und betreuende Tätigkeiten der Mitarbeiter mit Behinderung
  • Arbeitsbegleitende Maßnahmen: z.B. Vorbereitung auf die Führerscheinprüfung, Begleitung des Mittagsessens, Helfen beim Anziehen von Arbeitskleidung

Was ist das Besondere/das Beste an der Arbeit?

  • Die Arbeit und die Kollegen sind sehr vielfältig
  • Man bekommt einen guten, umfassenden Überblick über die kompletten Bereiche des Hofes, selbst wenn man einem bestimmten Bereich zugeordnet ist
  • Es wird bereichsübergreifend gearbeitet

Anforderungen an Bewerber

  • hohe Flexibilität
  • Führerschein
  • Interesse und Spaß an der Arbeit in der Landwirtschaft, dem Umgang mit den Tieren und an der Produktion der landwirtschaftlichen Erzeugnisse
  • offener Umgang und Interesse an der Arbeit mit Menschen mit Behinderung
  • Teamfähigkeit

Arbeitszeiten

  • Montags bis Freitags
  • Ausnahmefälle Wochenende

Stellen antonius Jahr

  • 6 => aktuell sind hier noch 3 Stellen frei

Ist es hier möglich sich weniger als 12 Monate zu engagieren?

  • Ja

 


 

Erfahrungsbericht

Paul: „Meine Eltern haben zuhause auch eine Landwirtschaft. Ich wollte aber die Erfahrung machen, wie es ist, in inklusiven Teams zu arbeiten.“

„Einen Kollegen finde ich besonders interessant. Er mag es irgendwie, wenn er ausgeschimpft wird. Er stellt immer wieder absichtlich etwas an, um uns zu provozieren. Einmal hat er sich sogar in einer großen Papiertonne versteckt. Ich habe mich dann gewundert, warum Geräusche aus der Tonne kommen. Als ich nachsah, fand ich ihn zwischen dem Müll versteckt. Er hat mich schelmisch angelacht, als ich ihn gefunden hatte. Da musste ich auch lachen. Ich finde es total beeindruckend, wie der antonius Hof aufgebaut wurde. Es klappt super mit so vielen sehr unterschiedlichen Mitarbeitern. Das finde ich toll!“