Dein antonius Jahr in der Feinveredlung von antonius

Was sind die Haupttätigkeiten des Bereichs?

  • Planung, Vorbereitung und Herstellung von Lebensmitteln
  • Ausbildung mit Ausbildungsbausteinen

Was sind die Aufgaben der antonius Jahrler?

  • Mitarbeiter begleiten und zeitweise selbstständig führen
  • Mitarbeiter ihren Fähigkeiten entsprechend weiterbilden
  • Hilfestellung bei verschiedenen Arbeitstechniken und Grundarbeitsfertigkeiten geben
  • Unterstützung in operativen und administrativen Bereichen
  • Direkte Zusammenarbeit mit pädagogischen Fachkräften

Was ist das Besondere/das Beste an der Arbeit?

  • Man sieht was man gearbeitet hat
  • Teamarbeit
  • Herstellen und Vorbereiten von Lebensmitteln
  • Erlangen von besonderen Kenntnissen (HACCP Lebensmittelhygiene)
  • Einblick in verschiedene Ausbildungsberufe

Anforderungen an Bewerber

  • Spaß an der Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Menschen
  • Offenheit für neue Sichtweisen
  • Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein
  • Spaß an der Arbeit mit Lebensmitteln und Kundenservice

Arbeitszeiten

  • Montags bis Donnerstags 7:30 Uhr bis 16:15 Uhr
  • Freitags 7:30 Uhr bis 15:15 Uhr

Stellen für das antonius Jahr

  • 2021/22 -> noch 1 freie Stelle
  • 2022/23 -> noch 2 freie Stellen

Ist es möglich sich weniger als 12 Monate zu engagieren?

  • Auf Anfrage

Erfahrungsbericht

Kevin: „Mein antonius Jahr habe ich angefangen um heraus zu finden, ob mir die Arbeit mit Menschen gefällt und meinen Umgang mit ihnen zu verbessern.“                             

"Gerade die Feinveredelung war für mich ein sehr guter Ort um dies heraus zu finden, weil man vielen verschiedenen Charakteren begegnet ist, mit denen man auch unterschiedlich umgehen sollte.

Dort hab ich nicht nur einen guten Umgang mit Menschen gelernt, sondern auch viel über die Küche, z.B. wie man Chutneys und Marmeladen kocht. Wir haben von Suppen bis zu verschiedenen Blüten- und Kräutersalze viele verschiedene Lebensmittel hergestellt.

Die Arbeit dort hat mir persönlich viel Spaß gemacht, da ich mich mit den Mitarbeitern gut verstanden habe und sie stets gut gelaunt waren. Für mich war die ganze Erfahrung perfekt, weil ich jetzt weiß, dass ich einen Sozialen Beruf ausüben werde und mein Umgang mit Menschen sich stark verbessert hat."